Datenschutz  AGB  Impressum  Kontakt
Informationen, Ratgeber und Geschichten rund um den Hund - www.kirasoftware.com
Startseite KS Hundeportal
» Tierpark  » Tierheime
 » Ferienkalender » Spiel und Spaß  » Hundewissen » Movies
» Rasseportraits  » Maße  » Hundenamen  » Tiersternzeichen  » Hundefutter
» Startseite » Ernährung Seite 1
Infos für HundeliebhaberAnzeigen ...
Infos für HundeliebhaberSo ein Hunde ...
Natürlich gibt es Frühlingsgefühle beim Menschen wie es auch Frühlingsgefühle bei den Tieren gibt.
Frühlingsgefühle
Dem Bazillus Canis auf der Spur
Bazillus Canis
& Zoonosen

Verhaltensstöungen beim Hund
Verhaltens
Störungen
Rund um den HundHundewissen
Welpen Spezial
   (Service)
 Alles über Hundewelpen
Krankheiten
   (Service)
 Infos Hundekrankheiten
Hundeküche Die schnelle feine Hundeküche
Barf Barfen für den Hund
Nordic Walking
    mit Hund

Hundenamen
    aussuchen
 Hundenamen aussuchen - Wie ?
Tierversuche Jedes Jahr werden allein in der EU bis zu 40.000 Tiere in qualvollen Kosmetik-Tests getötet
Antibellsysteme
Rekorde
Redewendungen
am Strand
Sexualität Sexualität der Hunde
Leinenzwang Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen,wie sie ihre Tiere behandelt.
Hundephobie
Selten
Im Auto
Künstler Der überragende Hunde- Künstler der Welt
Energie
Pferd & Hund
Hunde im Wald
Flirtfaktor Hund
Gefühle
Korrektes     Auftreten Sollte jeder Hundhalter wissen !
Gentleman
Ähnlichkeit
Intelligenz Die Intelligenz des Hundes
Persönlichkeit
Hundekauf
Welpenkauf Finger weg von Angeboten unseriöser HändlerInnen und ZüchterInnen
Mischlinge Mischrasse-Hunde, sind genauso klug und lieb wie andere Hunde auch
Hund & Tierheim
Trennungsangst
Hundehaltung
Ihr erster Welpe
Hundeschule
Baby und Hund
Kind und Hund Ein paar goldene Regeln
Mensch & Hund
Stadthunde
Auslauf ?
Täto-Chip Neue Generation von Mikrochips
Ernährung
Diätfutter Diätfutter - nur vom Tierarzt
Hund im Bett
Gesundheit
Monats Check Gesundheitscheck für Hunde
Entwurmen Auch die Preiswerte Wurmkur vertragen fast alle Hunde
Futterallergie
Haar-Allergie
Übergewicht Leidet Ihr Hund an Übergewicht
Osteochondrose
Hunde-Pflege
Raufereien Wenn Hunde raufen, mischt man sich besser nicht ein
Hundejahre Das Hundealter berechnen - Wie alt ist Ihr Hund ?
Hund auf Reisen
Obedience
Walking
Hierarchie Sozialverhalten
Tiernotruf
Freizeitspaß
Konditionieren
   (Lernen)

Ältere Hunde
mies drauf ? Worauf wir uns konzentrieren, bestimmt wie wir uns fühlen.
Hund & Besitz-
    verhältnisse

Warum ?
Winterurlaub
Wichtige Links 
    über Hunde
 Richtwerte Futtermenge   Übersicht der Gewichtszunahme bei Hundewelpen
 Irrtümer bei der Ernährung von Hund und Katze Tip
 Futterbedarfsberechnung für einen erwachsenen Hund

Was braucht Ihr Hund
Der Hund ist von Hause aus Fleischfresser, was aber nicht bedeutet, dass er sich ausschließlich von reinem Muskelfleisch ernährt. Ahnherr Wolf frisst vom großen Beutetier, das in aller Regel ein Pflanzenfresser ist, zuerst die Innereien mit dem halb- oder ganz verdauten pflanzlichen Inhalt.

Erst dann macht er sich über das Muskelfleisch her, später über die Haut.Ganz zum Schluss werden die Knochen abgenagt und kleine Knochen und Knorpel gefressen.


15501392 © Barbara Helgason - Fotolia.com

Kleine Beutetiere wie Mäuse und Kaninchen verschlingt er mit Haut und Haar. Hätten unsere Hunde die Gelegenheit, verhielten sie sich genauso. Wie der Wolf nehmen sie Beeren, Pilze und knacken sogar Nüsse. Der Hund braucht also in erster Linie rohes Fleisch, aber nicht nur. Dank seiner Anpassungsfähigkeit an die Lebensverhältnisse des Menschen kann er sehr gut mit einem größeren Anteil an Getreide- und Gemüsekost als er in der Natur zur Verfügung steht, leben.

Bei unseren Hausgenossen, die körperlich eher zu wenig beansprucht werden, können wir beim erwachsenen Tier ein Verhältnis von 1/3 Frischfleisch und 2/3 Getreide- und Gemüsekost rechnen. Für im Wachstum befindliche Hunde, tragende und säugende Hündinnen sowie aktive Deckrüden und sportlich stark beanspruchte Hunde gilt in der Regel 2/3 Fleisch und 1/3 Gemüse- und Getreidekost.

Das Geheimnis erfolgreicher Frischfütterung heißt Abwechslung.
Um sicherzugehen, dass alle Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe enthalten sind, die der Körper zur Gesunderhaltung braucht. Bewährt hat sich die so genannte Trennkost, d. h. Fleisch und Getreide werden separat gefüttert, z. B. Hundekuchen und Trockenfutter morgens und Fleisch abends. Es ist allerdings schwer, die richtige Nährstoffmischung für den Hund zu finden.

Fertigfutter enthält beinahe alles, was ein normaler Hund braucht und ist einfach zu füttern. Bitte kaufen Sie trotz Preisvorteils keine zu großen Mengen, denn verdorbenes oder gar verschimmeltes Fertigfutter kann schlimmstenfalls tödlich für den Hund sein. Auch werden durch die Luftzufuhr bei geöffneten Packungen wertvolle Vitamine zerstört.
Der Markt bietet viele gute Flocken- und Pressfuttersorten bzw. Extrudate, die trocken, in Brühe (aus Kalbsfüßen oder Knochen) oder warmem Wasser eingeweicht werden. Dabei deckt das angebotene Sortiment auch die unterschiedlichsten Anforderungen des Hundes. Allerdings sollte beachtet werden, dass es für den Wasserhaushalt des Hundes immer sinnvoll ist, das Trockenfutter gründlich quellen zu lassen – auch wenn manche Hunde es gerne trocken aufnehmen möchten.

Auch wenn Sie Ihren Hund mit Frischfutter versorgen möchten, werden Sie in Zoofachgeschäften fündig. Hier werden verschiedene Fleischsorten, grüner Pansen und Blättermagen tiefgefroren angeboten. Das Fleisch muss dann grundsätzlich vollständig aufgetaut und durch und durch "schnauzenwarm" gereicht werden. Selbstverständlich sollte der Hund keine geräucherten, gepökelten und gewürzten Fleischteile erhalten.

Rohes Schweinefleisch ist ebenfalls für Hunde und Katzen verboten, weil sich diese Tiere im Gegensatz zum Menschen an der Aujezky´schen Krankheit infizieren können, die ähnlich wie die Tollwut absolut tödlich verläuft.


     Fütterungszeiten

Weiter
Info & Rat HundInfo & Rat
Ein Herz für Ihren Hund
Ein Herz
für Ihren Hund

Wir müssen draussen bleiben ?
Hunde im
Restaurant

15 Fragen rund um den Hund
Wahrheit &
Legende
Infos für HundeliebhaberPositiver Trend ...
Die Welpen Statistik des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) weist im Jahr 2007 mit mehr als 89.000 eingetragenen Welpen ein Wachstum von 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf.
Wissen über HundeWissen
Erst die Züchtung brachte unsere Hunde zum Bellen
Warum Hunde
Bellen

Übergewicht ist kein Schönheitsfehler
Übergewicht

Goldene Regeln
Geliebter HundGeliebter Hund
Schmunzeln Sie mit über treffende Cartoons von Hund und Herrchen
Cartoons für
Hund & Halter

Welpen fotografieren
Welpen
fotografieren
 
Sicherheit im Internet !

 
Unsere Themen über Hunde sind rasseneutral und unabhängig. Jedem seine Hunderasse ,
denn jeder soll nach seiner Fasson mit Hund glücklich werden. Wir laden Sie ein unsere “Seite” zu durchwühlen.
Viele Texte wurden überarbeitet,viel Neues ist dazu gekommen.